Unterwegs

Für afrikanische Standards sind die Straßenbegebenheiten in Uganda gut. Alle Hauptstraßen die aus Kampala in die vier Ecken des Landes strahlen sind aus glattem Asphalt. Innerhalb der Parks heißt es Off-Road fahren auf unbefestigten Straßen. Die Begebenheiten dieser Schotter- und Staubstraßen hängen von der Jahreszeit ab und sind zur Regenzeit am schwierigsten zu fahren.

Hinweise zum Autofahren in Uganda

  • Fahren Sie defensiv. Kleinbus-Fahrer sind berüchtigt dafür, dass sie in unübersichtlichen Kurven überholen, und die großen Reisebusse verhalten sich als wären sie an der Spitze der Nahrungskette, also haben Sie immer ein Auge auf dem Rückspiegel und wenn nötig, fahren Sie einfach an den Straßenrand um den Reisebus vorbei zu lassen.
  • Fahren Sie nicht schneller als erlaubt: 100km/h auf den Schnellstraßen, wir empfehlen allerdings 80km/h, und 50km/h in besiedelten Gegenden.
  • Achten Sie auf nicht gekennzeichnete Bodenschwellen, es gibt sehr viele davon in allen Ecken des Landes, vor allem wenn Sie in Städte reinfahren.
  • Vorsicht mit den Schlaglöchern. Sie schaden dem Auto, wenn Sie durchfahren, und sie können Reifenpannen verursachen.
  • Sie werden sicherlich schnell feststellen, dass in Uganda Linksverkehr gilt …

Die Roadtripperin Susi schrieb einen ausführlichen Reiseführer in deutscher Sprache, über ihren Uganda Rundreise. Sie sind einfach selbst gefahren. 

Self drive or not? Road conditions in Uganda.